Was wir tun

Kunst

„Tüftelei“ – einfach mal machen

Kinderhand mit Pinsel

Was haben Knete, Lego, Werkzeugkasten und eine Portion Mut gemeinsam? "Neues" erschaffen entsteht durch vielfältiges Ausprobieren - "tüfteln" - verbunden mit eben dieser Portion Mut. Mit dem Werkstattprojekt Tüftelei der Kinderstiftung Ravensburg in Kooperation mit dem Integrationszentrum Weingarten, soll Erfindergeist, der in uns allen steckt, geweckt werden. Die Tüftelei, eine zum Kreativraum umgebaute Garage, gibt allen Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 18 Jahren in der Region die Möglichkeit, ihre Leidenschaft auf eigenes Schaffen auszuleben. Getreu dem Motto "Der Weg ist das Ziel", erleben die Kinder und Jugendlichen ihre Selbstwirksamkeit in kreativen Prozessen.

Ausgestattet mit allerlei handwerklichen Materialien (wie Holz, Metall oder Stoff) lädt die Tüftelei ein, Verschiedenes auszuprobieren und Vertrauen in die eigene Kreativität zu fassen. Tüfteln hat eine lange Tradition in Oberschwaben und dieser Spirit soll in der Tüftelei gelebt werden.

Das vielfältige Angebot ermutigt zum Erforschen und Experimentieren. Es kann gebastelt, gehämmert, genäht, getestet und verbessert werden - immer mit dem Ziel, den Ideenreichtum freizusetzen und Erfindungen, die das Potenzial haben, Großes auf den Weg zu bringen.

Neben wöchentlichen Angeboten, Aktions- und offenen Werkstattangeboten, wie "Ein Mobile zum Staunen", "Mosaikwerkstatt", "Friedenstuben", "Viel mehr als nur ein Stein" oder das Restauriere und Gestalten von Biertischgarnituren der Werkstatt, können sich Interessierte mit eigenen Workshopangeboten einbringen. Hierfür bietet die Anlaufstelle für interkulturelles Engagement eine Beteiligungsplattform.

Eine Übersicht über die aktuellen Angebote ist im Integrationszentrum erhältlich.

Ab dem neuen Schuljahr (September 2018) findet ein Kooperationsangebot mit Schulen in Weingarten statt. Ein Mal wöchentlich wird für Schulkinder die Tüftelei zur Verfügung gestellt. Kunst- und Munaripädagoge, Marco Ceroli, begleitet die Gruppen und führt diese in kreative Schaffungsprozesse ein. Darüber hinaus können die Teilnehmer jederzeit die Angebote in der Tüftelei nutzten.

In Kooperation mit dem Integrationszentrum werden Netzwerke geknüpft und gemeinsam ein übergreifendes Angebot mit Partnerorganisationen in der Nachbarschaft, wie dem Familien- und Jugendtreff, dem Café International, der Anlaufstelle für bürgerschaftliches Engagement und der interkulturellen Begegnungsstelle entwickelt. Das mobile Werkstattmaterial bietet hier vielseitige Möglichkeiten.

Angela und Dr. Frederik G. Pferdt stehen als Impulsgeber und Sponsor beratend hinter dem Projekt der Tüftelei - einfach mal machen. Die Kinderstiftung bedankt sich herzlich für die wertvolle Unterstützung und Förderung durch Angela und Frederick Pferdt, die zum Entwicklungs- und Umsetzungsprozess der "Tüftelei" maßgeblich beitragen.

 

Sponsor Frederik Pferdt - zur Person:

"Tüfteln", Dinge auseinander nehmen und anders oder neu wieder zusammenbauen in der Garage seiner Eltern waren für Frederik, aufgewachsen in Ravensburg, schon in seiner Kindheit Dinge, in die er viel Zeit investierte - mit Erfolg. Ein alter Vespa Roller bekam ein trendiges Oldtimer-Design. Monatelang wurde an Flugzeugen und Schiffen gesägt, gebaut, gemalt und gebastelt. Sogar sein Karriereweg setzt sich aus einer Reihe von Experimenten zusammen, die ihm heute die Möglichkeit geben, seine Leidenschaft zu seinem Beruf zu machen: Kreativität in jedem freisetzen und Erfindergeist fördern. Dies ist heute seine Mission bei Google im Hauptsitz in Mountain View, California. In dem von Frederik gegründeten Innovationslabor "The Garage" hilft er "Googlern” neue Innovationen zu testen, die das Potenzial haben, die großen Probleme der Welt zu lösen. Als Adjunct Professor an der Elite Universität Stanford lehrt er zum Thema Innovation, Kreativität und Design. Aktuell ist er Innovationsberater der United Nations (UN) und Innovations-Coach des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Zahlreiche internationale Organisationen und Regierungen lassen sich von ihm zu digitalen Entwicklungen, Innovationskultur und Future-Leadership beraten. Er lebt zusammen mit seiner Frau Angela im Silicon Valley und lässt sich täglich vom kindlichen Gemüt und der Verspieltheit seiner drei Kinder inspirieren.

Download

Flyer Tüftelei