URL: www.kinderstiftung-ravensburg.de/pressemitteilungen/1500-euro-fuer-die-kinderstiftung-ravensburg/1358646/
Stand: 07.01.2015

Pressemitteilung

Spendenaktion

1500 Euro für die Kinderstiftung Ravensburg

Gruppenbild mit Nikolaus und SpendenscheckDie Akteure der diesjährigen Nikolaus-Aktion des Familientreffs – kniend von links: Andrezj Sokolowski, Ute Wolff-Pfund, Manuela Hofer und Wolfgang Häbe sowie stehend von links: Rainer Schuch, Matthias Staib, Peter Hagmann, Elmar Pfund, Willi Hofer, Christoph Hagmann und Martin Steiner – freuen sich über das tolle Spendenergebnis. Kinderstiftung

Auch in diesem Jahr schwärmten drei Nikolaus- und Knecht-Ruprecht-Paare von ihrem Stützpunkt im Familientreff der Caritas Bodensee-Oberschwaben aus, um an den Nikolaustagen Familien in Ravensburg und den Ortschaften zu besuchen und Kinder glücklich zu machen. "Wir waren bei rund 40 Familien zu Gast und am Sonntag auch auf dem Ravensburger Christkindlesmarkt", berichtet Elmar Pfund, der zusammen mit Wilfried Hofer 2014 die Nikolaus-Aktionen des Familientreffs gründete. Die Besuche von Nikolaus und Knecht Ruprecht sind für die Familien grundsätzlich unentgeltlich. Wer sich jedoch für die Bemühungen und den Auftritt erkenntlich zeigen möchte, kann dies in Form einer freiwilligen Spende zugunsten der Kinderstiftung Ravensburg tun. 1500 Euro sind so zusammengekommen. "Wir sind selbst überrascht, dass es so viel geworden ist. Jedes Jahr wird es mehr", freuen sich die ehrenamtlichen Nikoläuse und Knecht Ruprechte mit ihren engagierten Helfern.

Schon viele Jahre sind die Männer als Nikolaus und Knecht Ruprecht unterwegs - gehüllt in prächtige Kostüme, mit Bischofsstab, Rute, einem Sack und natürlich mit dem sagenumwobenen goldenen Buch. "Wir sind gut eingespielte Teams", so Wilfried Hofer. Eine knappe halbe Stunde sind Nikolaus und Knecht Ruprecht bei den jeweiligen Familien zu Gast, dann ziehen sie weiter. Immer wieder gebe es wertvolle Begegnungen, neue Erfahrungen und natürlich strahlende Kinderaugen. Viele ehrenamtliche Helfer im Hintergrund sorgen dafür, dass die Besuche dank einer akribischen Planung und Vorbereitung reibungslos ablaufen: Fahrtrouten, Besuchszeiten - alles wird optimal aufeinander abgestimmt, damit es bei den Familien keine allzu großen Wartezeiten gibt.

Die 1500 Euro fließen in die Notfallhilfe der Kinderstiftung. Dort wird mit Sachleistungen schnell und unbürokratisch Familien geholfen, deren Kindern es an Kleidung, Schuhen, Schulartikeln oder auch Kindermöbeln mangelt.